Freitag, 2. Februar 2018

Goldkehlchen und Del Fabro & Kolarik zwitschern Vertriebsoffensive ein

Goldkehlchen und Del Fabro & Kolarik zwitschern Vertriebsoffensive ein

Fotocredit Goldkehlchen

Seitdem das Goldkehlchen im Jahr 2013 das Licht der heimischen Cider-Welt erblickte, erfuhr der gesamte österreichische Cider-Markt einen gehörigen Schub. „2017 war erneut ein Zuwachs von rund 50% zu verzeichnen“, berichtet Goldkehlchen-Geschäftsführer und Chefzwitscherer Adam Ernst zufrieden. „Davon haben natürlich auch wir profitiert.“ Diese dynamische Entwicklung führt er aber auch auf die Craft Beer-Welle der letzten Jahre zurück, „die das Interesse der Konsumenten an Getränken abseits der gängigen Massenprodukte gesteigert und zu einer verstärkten Nachfrage nach qualitativ hochwertigem Cider geführt hat“, ist Ernst überzeugt.

Aufgrund dieses anhaltenden Cider-Booms beschloss er, nun auch den Vertrieb der Goldkehlchen-Schar für Gastronomie und Handel auf eine neue Ebene zu hieven. Der exklusive Vertriebspartner für Österreich heißt daher seit 1. Jänner 2018 Del Fabro & Kolarik. Gemeinsam mit dem erst kürzlich aus dem Weinspezialisten Del Fabro und dem Getränkehändler Kolarik & Leeb zum größten Getränkespezialisten Österreichs fusionierten Branchenvertreter möchte Goldkehlchen ab sofort neue Akzente im Markt setzen. So profitieren etwa die heimischen Gastronomen von der damit wesentlich leichteren Verfügbarkeit aller Goldkehlchen-Sorten. Die Profis von Del Fabro & Kolarik vertreiben ab sofort aber auch die jüngste Goldkehlchen-Marke Rotkehlchen, die beiden alkoholfreien und ungesüßten prickelnden Traubensäfte in rot und weiß. „Dieses jüngste Goldkehlchen-Küken ist bei den Kunden nicht nur als natürliche alkoholfreie Erfrischung beliebt, sondern auch ein perfekter Mixpartner – z.B. für Gin unter dem Namen ‚Ginkehlchen‘ (siehe Rezept unten)“, so Ernst.

Cassis bleibt im Sortiment

Fotocredit Goldkehlchen

Alle Goldkehlchen-Fans haben dieses Jahr jedoch noch einen weiteren Grund zum Zwitschern. Das als limitierte Sorte des Jahres 2017 geschlüpfte Goldkehlchen Cassis bleibt aufgrund der großen Nachfrage im Standardsortiment. Der fruchtige Mix aus Apfelcider und dem Saft von Schwarzen Johannisbeeren – natürlich ebenfalls ohne Zusatz von Zucker und Konzentraten – bleibt damit weiterhin erhältlich.

Erhältlichkeit und Preise

  • Goldkehlchen Apfel & Birne: ab 1,99,- u.a. bei Spar und Merkur
  • Goldkehlchen Weichsel & Cassis: ab 2,29,- u.a. bei Spar und Merkur
  • Rotkehlchen Traubensaft prickelnd rot & weiß: ab 1,75,- u.a. bei DM und Merkur

Alle Sorten sind außerdem unter www.goldkehlchen.at versandkostenfrei bestellbar.

Der Beitrag Goldkehlchen und Del Fabro & Kolarik zwitschern Vertriebsoffensive ein erschien zuerst auf textwerk.



Original auf https://www.textwerk.at/goldkehlchen-und-del-fabro-kolarik-zwitschern-vertriebsoffensive-ein/

Donnerstag, 18. Januar 2018

textwerk startet mit einer rundum erneuerten Webseite ins neue Jahr

textwerk startet mit einer rundum erneuerten Webseite ins neue Jahr

Es ist endlich so weit: Die neue, moderne Internetpräsenz der PR-Agentur textwerk ist fertig. „Bei der Erneuerung unserer Webseite ging es uns in erster Linie darum, modern und übersichtlich darzustellen, wofür textwerk steht: für eine zeitgemäße Form der Unternehmenskommunikation nämlich, die maßgeschneidert für kleiner strukturierte Unternehmen und Start-ups ist, zugleich aber auch eine optimale Lösung für große Konzerne bietet, diesen so wichtigen Unternehmensbereich clever, effizient und kostenschonend abzudecken“, führt textwerk-Geschäftsführer Peter Suwandschieff aus.

Außerdem ist die neue Online-Präsenz nun voll und ganz responsive und wird daher auf allen gängigen Endgeräten optimal dargestellt. „Dies gilt auch für unseren in der Branche einzigartigen Kampagnenrechner, der zudem um unsere neue Dienstleistung, die textwerk Online-PK, erweitert wurde“, so Suwandschieff.

Am besten gleich selbst überzeugen:

Der Beitrag textwerk startet mit einer rundum erneuerten Webseite ins neue Jahr erschien zuerst auf textwerk.



Original auf https://www.textwerk.at/neue-website/

Donnerstag, 7. Dezember 2017

SALOPP: EIN ORT, AN DEM DER GAST ER SELBST SEIN KANN

SALOPP: EIN ORT, AN DEM DER GAST ER SELBST SEIN KANN

Salopp Team Fotocredit Stefano Trabison

Die Salopp-Bar ist unbekümmert und zwanglos. Ein Platz für jeden, der sich in ganz ungezwungener und in entspannter Atmosphäre dem guten Geschmack hingeben möchte. Genau diese Kombination macht die Neueröffnung der Salopp-Bar zu dem spannenden Ereignis im Dezember. Ein Ort, an dem der Gast ganz er selbst sein kann. Für die Umsetzung dieses einladenden Credos sorgt Andreas Trattner, ehemals Barmanager im für ähnliche Vorsätze bekannten Dachboden im 25hours Hotel. Das tatkräftige Team, bestehend aus Kathi Schwaller, Radu Ardelean und Siawash Sebhi, ist maßgeblich an der erfolgreichen Umsetzung beteiligt.

„Die Bar ist ein Ort der Zusammenkunft. Die richtige Stimmung kommt erst durch den Austausch einer großen Bandbreite verschiedenster Gäste auf“, ist Andreas Trattner, Eigentümer der Salopp-Bar, überzeugt. Die Diversität soll sich nicht nur beim Gast wiederfinden, sondern auch bei den Teamkollegen spürbar sein, die ebenfalls schon im 25h Hotel die Gäste mit hervorragenden Drinks verwöhnt haben.

Bei den Cocktails ließen sich die international sehr erfahrenen Bartender von verschiedensten Eindrücken inspirieren, die sie auf Reisen gesammelt haben. Dabei ist eine Auswahl hochkarätiger Drinks entstanden, die in ihrer Kreativität auch den erfahrensten Bar-Besucher überraschen wird. Vorerst ist die Salopp-Bar als temporäre Pop-up-Bar geplant. In den nächsten 6 Monaten haben Cocktailliebhaber die Chance, von Andreas Trattner und seinem Team mit außergewöhnlichen Drinks verwöhnt zu werden. Und wer weiß, vielleicht ist dieses Bar-Projekt auch gekommen, um zu bleiben. Die Möglichkeit einer verlängerten und unbefristeten Weiterführung ist laut Trattner gegeben.

Eröffnung war am 01.12.2017

Reservierungen unter: office@salopp-bar.at oder 0664/578 20 07

Koordinaten:

Salopp

Salopp, Passauer Platz 2, 1010 Wien

www.salopp.at

Der Beitrag SALOPP: EIN ORT, AN DEM DER GAST ER SELBST SEIN KANN erschien zuerst auf textwerk.



Original auf https://www.textwerk.at/salopp-ein-ort-dem-der-gast-er-selbst-sein-kann/

Dienstag, 5. Dezember 2017

Die Linzer Software- und Game-Schmiede foreverloops launcht ihr erstes Computerspiel

Die Linzer Software- und Game-Schmiede foreverloops launcht ihr erstes Computerspiel

Es ist so weit: Am 27. November 2017 fand der offizielle Release des ersten Games aus der Linzer Software-Schmiede foreverloops statt. Der Namen des Spiels: foreverloops; die Zielgruppe: kreative Spieler und immer öfter auch Spielerinnen, verspielte Kreative sowie Kinder (bzw. deren Eltern) und Einsteiger in die digitale Musik- und Videoproduktion, die ihre Zeit nicht mit ergebnislosen Anwendungen verplempern, sondern selbst beim Spielen produktiv sein möchten. „Nach mehreren Jahren leidenschaftlicher Arbeit können wir nun unser erstes Produkt präsentieren. Mit foreverloops möchten wir vor allem kreative Potenziale durch digitales Spielen und Experimentieren inspirieren und unterstützen“, meint Marlene Brandstätter, die für Projektmanagement und Grafikprogrammierung verantwortlich zeichnet. Sie betont zudem, dass foreverloops auch für Spieler verwandter Genres wie beispielsweise Sandbox-, Simulations-, Musik- und Rhythmusspiele optimal geeignet ist.

Marlene und Ulrich Brandstätter_Fotocredit Fotostudio Ulli Engleder

„foreverloops vereint mechanische Prinzipien mit der Virtualität einer Software-Simulation und bietet dadurch völlig neue Möglichkeiten für audiovisuelle Kompositionen“, beschreibt Systemarchitekt und Echtzeit-Audioverarbeiter Ulrich Brandstätter die Anwendung. „Die spielerisch und durch einfaches Experimentieren erstellten Zahnrad-Kompositionen ergeben imposante Maschinerien, die Rhythmen, Musik und Visuals in Echtzeit erzeugen.“ Mit dem derzeitigen Entwicklungsstand zeigen sich die foreverloops-Masterminds zwar schon sehr zufrieden. „Dennoch glauben wir, dass das Potenzial noch nicht ausgeschöpft ist“, betonen sie und stellen auch gleich neue Funktionen bzw. Versionen und Erweiterungen in Aussicht. Auch an einer mobilen foreverloops-Version bzw. einer Version für Apple-Benutzer und der Möglichkeit zur Kommunikation mit anderen Anwendungen wie VST, Rewire, MIDI, OSC oder Spout wird gerade intensiv gearbeitet (Details dazu finden Sie unter www.foreverloops.com/de – Zukunftspläne).

Und so funktioniert´s

foreverloops bietet die Möglichkeit, Musik, Killer Beats, rhythmische Mashups und audiovisuelle Collagen im Spiel zu erzeugen. Dabei werden virtuelle Zahnräder so arrangiert und mit musikalischen Elementen, Bildern oder Videos belegt, dass mitunter sehr komplexe Kompositionen entstehen. Die Software bietet schier unendlich viele Möglichkeiten, Sounds und Bilder bzw. Visuals miteinander zu kombinieren. Die Nutzer lernen die Funktionsweisen der foreverloops-Zahnräder durch freies Spielen und einfaches Experimentieren – die Belohnung: das eigene Werk, das via Mitschnitt auch exportiert werden kann. „foreverloops ist unterhaltsam, einfach in der Bedienung und tiefgehend. Nicht nur Neulingen, sondern auch erfahrenen Benutzern werden mit foreverloops außergewöhnliche Möglichkeiten und Herausforderungen geboten“, sind die foreverloops-Masterminds überzeugt.

Die Facts

foreverloops ist ein digitales Konstruktionsspiel mit Medien, das die Kreativität und den Einfallsreichtum der Spieler weckt – die Auswirkungen jedes neu hinzugefügten Zahnrad-Arrangements sind unmittelbar zu hören und zu sehen. „Mit Zahnrädern interagieren ist unterhaltsam und einfach in der Bedienung. Bewegte Zahnräder inspirieren durch außergewöhnliche Möglichkeiten, sie verleiten zum experimentellen Spielen und sind einfach nur faszinierend“, freuen sich Marlene und Ulrich Brandstätter.

  • Erhältlich ist foreverloops ab sofort bei Steam.
  • Aktuell wird für die Nutzung von foreverloops ein Windows-PC (Windows 7 oder neuer) benötigt. An einer Apple-Version wird gerade gearbeitet.
  • Der Preis: 27,99 Euro bzw. 29,99 US-Dollar.

Das österreichische Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft hat das Potenzial des Linzer Start-ups längst erkannt und fördert die Jungunternehmer beim Start bzw. bei der Weiterentwicklung ihrer Software im Rahmen des aws impulse XL. Aber auch der oberösterreichische Inkubator tech2b unterstützt foreverloops mit seinem Förderprogramm Pre-Scale-Up (vormals MidTech).

Über die foreverloops GmbH

Das im Februar 2017 in Linz gegründete Unternehmen rund um das Ehepaar Marlene und Ulrich Brandstätter hat es sich zur Aufgabe gemacht, das kreative Potenzial der Anwender durch (digitales) Spielen und Experimentieren zu inspirieren und zu unterstützen. Das Gründerteam blickt auf über 15 Jahre Projekterfahrung in den Bereichen Softwareentwicklung, multimediale Projekte, interaktive Kunst, digitale Spiele sowie Forschung zurück. Ihr persönliches Interesse, Kreativität, Medien und Technologie miteinander zu verknüpfen, spiegelt sich in ihren Ausbildungswegen sowie in ihren beruflichen Tätigkeiten wider und bildet auch die Grundlage für die Entwicklung professioneller Kreativ-, Spiele- und Multimedia-Software. Die Zusammenführung von Spiel und Produktion sowie die daraus entstehenden Wechselwirkungen und Synergien sind auch Forschungsinhalte der Gründer. Mit dem Spiel foreverloops bringt das junge Linzer Start-up am 27. November 2017 sein erstes Produkt auf den Markt.
Marlene Brandstätter widmet sich vor allem der digitalen Produktion und Echtzeitverarbeitung von Bildern, Videos und 3D-Modellen. Als Lektorin unterrichtet sie an der Kunstuniversität Linz Programmierung zur Entwicklung von Kreativanwendungen und interaktiver Kunst. Der Fokus von Ulrich Brandstätter liegt auf den Bereichen Softwarearchitektur und Echtzeit-Audioverarbeitung. Im Rahmen seines PhD-Studiums forscht er zum Thema „Produktives Spielen“. Als Lektor an der Kunstuniversität Linz unterrichtet er die kritische Auseinandersetzung mit Spielen, Game-Studies und -Designs.

 

Der Beitrag Die Linzer Software- und Game-Schmiede foreverloops launcht ihr erstes Computerspiel erschien zuerst auf textwerk.



Original auf https://www.textwerk.at/die-linzer-software-und-game-schmiede-foreverloops-launcht-ihr-erstes-computerspiel/

Montag, 23. Oktober 2017

AFROPUNK IST IN ÖSTERREICH ANGEKOMMEN. Scattah Brain veröffentlicht Debütalbum ELECTRIC MIND STATE.

Scattah Brain Fotocredit Ina Aydogan

CoverArt_Franke

Die Release Party findet am 11. November 2017 im Celeste, Hamburgerstrasse 18, 1050 Wien, statt 

Konzertbeginn ist um 21 Uhr.

Das Trio, bestehend aus Jahson The Scientist (Vocals), Andi Tausch (Gitarre) und Andreas Lettner (Drums), macht auf dem aus zwölf Tracks bestehenden Long Player ELECTRIC MIND STATE keine Kompromisse und setzt auf kantige Kompositionen, die sich gegen Normen stellen, stark und präsent sind. Scattah Brain wird zu Recht als Vertreter des Afropunk in Österreich gehandelt. Das musikalische Oeuvre reicht von Hip-Hop über Jazz bis hin zu Rock. Mit dieser Vielseitigkeit unterstreicht das Trio seinen musikalischen Werdegang, die inhaltliche Tiefe und euphonische Breite. Die Tracks ihres ersten Albums entstanden auf Scattah Island, wo sich das Trio in ihre Welt zurückgezogen und eine Soundlandschaft kreiert hat, durchzogen von Spoken Word und Rap-Einflüssen.

Scattah Brain Fotocredit Ina Aydogan

Scattah Brain öffnet Augen, macht auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam und legt den Finger auf die wunden Punkte unserer Gesellschaft. Ihr Ziel ist nicht den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen oder in eine Box zu passen, sondern ein kräftiges Lebenszeichen von Menschlichkeit und Rebellion in die Welt zu setzen.

ELECTRIC MIND STATE erscheint offiziell am 24.11.2017 auf HOANZL. Mit dem bekannten Hip-Hop-Label DUZZ DOWN SAN konnte ein starker Partner für die digitale und analoge Veröffentlichung gewonnen werden. Neben den obligatorischen Download-Portalen ist das Album auf CD und Vinyl erhältlich. Niemand Geringerer als der renommierte Illustrator und Cover-Artist FRANKE – rund um das Kreativ-Netzwerk JOHN ROSS GROUP – hat das Artwork in Szene gesetzt und den zwölf Tracks den gewissen, visuellen Feinschliff verpasst.

www.scattahbrain.com

Der Beitrag AFROPUNK IST IN ÖSTERREICH ANGEKOMMEN. Scattah Brain veröffentlicht Debütalbum ELECTRIC MIND STATE. erschien zuerst auf textwerk.



Original auf http://www.textwerk.at/scattah-brain/